Der VfB Stuttgart hat die sportliche Qualifikation für die Gruppenphase der Europa League verpasst.

Beim Debüt des neuen Trainers Thomas Schneider kamen die Schwaben im Play-off-Rückspiel gegen HNK Rijeka aus Kroatien nur zu einem 2:2 und schieden nach dem 1:2 im Hinspiel aus.

Der Treffer von Christian Gentner (34.) und ein Eigentor von Luka Maric (75.) waren gegen die Tore von Leon Benko (30.) und Goran Mujanovic (90+4.) zu wenig.

Stuttgart kann die Gruppenphase aber noch durch die Hintertür erreichen.

Einer der Play-off-Verlierer wird in Monte Carlo am Freitag als Ersatz für den ausgeschlossenen türkischen Vize-Meister Fenerbahce Istanbul ausgelost.

Die Gruppenphase beginnt am 19. September, das Finale findet am 14. Mai 2014 in Turin statt.

Weiterlesen