Der bulgarische Spitzenklub Lewski Sofia ist von der Europäischen Fußball-Union (UEFA) wegen des rassistischen Verhaltens seiner Fans zu einer Geldstrafe in Höhe von 30.000 Euro verurteilt worden.

Im Playoff-Hinspiel der Europa League am 19. Juli gegen FK Sarajevo (1:0) hatten Zuschauer die Gästespieler beleidigt und ein rassistisches Banner gezeigt.

Darauf wurden auch die wegen Kriegsverbrechen angeklagten Ratko Mladic, ehemaliger Befehlshaber der bosnisch-serbischen Armee, und Zeljko Raznatovic, Anführer der paramilitärischen serbischen Einheit "Die Tiger", gepriesen.

Weiterlesen