Stefan Kießling (r. mit Torsiglieri) erzielte bisher acht Saisontore in der Bundesliga © imago

Bayer will mit der B-Mannschaft und neuem Gesicht in Charkow den ersten Platz sichern. Metalist setzt auf einen Ex-Bayern-Profi.

Von Florian Müller und Thorsten Langenbahn

München/Leverkusen - Das Stimmungsbarometer in Leverkusen ist im Bereich des Hochs angekommen.

Die Gründe dafür liegen auf der Hand: Durch die starken Darbietungen in der Bundesliga hat Bayer sich einer Vierergruppe von Bayern-Jägern angeschlossen.

Platz Fünf, 21 Punkte und nur zwei Zähler Rückstand auf die jüngst besiegten Schalker auf dem zweiten Rang.

Nun soll auch in der Europa League bei Metalist Charkow (ab 18.45 Uhr im LIVE-TICKER) der Höhenflug fortgesetzt werden. (DATENCENTER: Europa League)

Kampf um den Gruppensieg

Beim Gastspiel in der Ukraine geht es um den Gruppensieg, denn auch das Team von Coach Miron Markewitsch ist wie Leverkusen mit zehn ergatterten Punkten schon für die K.o.-Phase qualifiziert.

Bei einem Sieg steht die Werkself als Gruppensieger fest, verliert sie, ist Metalist von der Spitze nicht mehr zu verdrängen.

Bei einem Remis kommt es auf die abschließenden Begegnungen gegen Rosenborg Trondheim und Rapid Wien an.

Neue Bayer-Taktik

Die neue Balance im Spiel der Leverkusener macht den Bayer-Fans aber große Hoffnung. Das Trainerteam um Sascha Lewandowski und Sami Hyypiä hat der Werkself zu ihren großen Offensivqualitäten auch noch ein defensives Gewissen eingeimpft.

Positionstreue, engmaschiges, gemeinschaftliches Pressing und blitzschnelles Umschaltspiel über PS-starke Flügelspieler wie Andre Schürrle und neuerdings Gonzalo Castro lautet das Erfolgsrezept.

"Wir wissen im Moment, wo der eigene Spieler ist. In unserem System, ist jeder immer auf der gleichen Position und man kann fast schon blind hinspielen. Dafür ist es wichtig, dass jeder in seinem Raum ist und der Mitspieler sich drauf verlassen kann, dass man in dem Raum steht, wo der andere hinspielt", erklärt es Schürrle im Gespräch mit SPORT1.

Bender als Antreiber

An der Speerspitze des defensiv geprägten Stils steht Organisator und Stabilisator Lars Bender, der im Zeitalter offensiv denkend Sechser ein wichtiges Gespür für die Defensive

Unterstützt wird er von Stefan Reinartz und Routinier Simon Rolfes. Und ganz vorne macht Stefan Kießling zuverlässig seine Tore.

Mit acht Treffern ist der 28-jährige Stürmer - von Bundestrainer Joachim Löw notorisch ignoriert - der beste deutsche Angreifer der Liga.

Stars werden geschont

Einigen Leistungsträgern wird in Charkow aber eine Pause gegönnt.

Bender, Schürrle, Castro und Ömer Toprak sind aufgrund der starken Belastung in den letzten Wochen nicht mitgeflogen. Kapitän Simon Rolfes verzichtete wegen der bevorstehenden Geburt seines Kindes ebenfalls auf die Reise.

"Natürlich ist der Gruppensieg wichtig, aber wir müssen auch mit unseren Kräften haushalten", sagte Schürrle schon nach dem Schalke-Spiel zu SPORT1.

Auch Torjäger Kießling, dem im Jahr 2012 schon 21 Treffer gelangen, könnte in Charkow zunächst auf der Bank Platz nehmen.

Viele Südamerikaner

Von da könnte er dann die mit reichlich Südamerikanern aufgefüllte Truppe von Metalist beobachten. Sechs Brasilianer und sechs Argentinier stehen im Kader des derzeitigen Tabellen-Vierten der ukrainischen Liga.

Das Ziel der Ostukrainer ist schon lange die Teilnahme an der Champions League, doch bislang gelang es ihnen trotz finanzkräftiger Unterstützung durch den Oligarchen Oleksandr Jaroslawskyj nicht, die beiden Top-Klubs Schachtjor Donezk und Dynamo Kiew hinter sich zu lassen.

Schachtjor zieht an der Tabellenspitze einsam seine Kreise Richtung vierten Meistertitel in Folge. Im Kampf um Platzt zwei hat sich inzwischen neben Dynamo auch noch Dnipro Dnipropetrowsk hinzugesellt.

In der Europa League schaffte Charkow bereits zum zweiten Mal nacheinander den Einzug in die K.o-Phase.

Sosa als Hoffnungsträger

Eckpfeiler des Erfolges ist in erster Linie die Latino-Gang um Kapitän und ehemaligen Bayern-Profi Jose Ernsesto Sosa.

Am gefährlichsten ist der brasilianische Stürmer Xavier mit bislang drei Toren in der Europa League.

Angst braucht Bayer vor dem Hintergrund noch ohne Gegentor im laufenden Wettbewerb zu sein, nicht zu haben.

Zumal im Defensiv-Fahrwerk derzeit häufig das eine ins andere Rädchen greift.

Die voraussichtlichen Aufstellungen:

Charkow: Gorjainow - Berezowtschuk, Gueye, Marlos, Fininho - Torres, Edmar - Xavier - Taison, Cristaldo, Sosa (Schelajew)

Leverkusen: Leno - Carvajal, Wollscheid, Friedrich, Carlinhos - Reinartz, Hegeler - Kohr, Renato Augusto, Aydin - Junior Fernandes

Schiedsrichter: Cristian Balaj (Rumänien)

Weiterlesen