Verteidiger Leonardo Bonucci bleibt trotz der gegen ihn laufenden Ermittlungen im Wett- und Manipulationsskandal im italienischen EM-Kader. Das bestätigte Nationaltrainer Cesare Prandelli.

"Bonucci geht es gut. Er steht in der Liste der 23, die an der EM teilnehmen", betonte Prandelli. "Ich habe mit Bonucci gesprochen. Er ist von den Staatsanwälten befragt worden, die gegen ihn ermitteln. Er ist ruhig und wir sind es auch", sagte der Trainer über den Defensivspieler von Rekordmeister Juventus Turin.

Ermittlungen laufen auch gegen Domenico Criscito, den Prandelli aus dem EM-Kader gestrichen hat. "Ich habe Criscito ausgeschlossen, weil er einem unmenschlichen Druck ausgesetzt ist, den er nicht aushalten könnte. Er könnte außerdem jederzeit, auch vor einem Match, von den Staatsanwälten zu einem Verhör einberufen werden", sagte Prandelli.

Criscitos Ausschluss aus dem Kader ist ein harter Schlag für die "Squadra Azzurra". Wegen der Verwicklung des Nationalmannschafts-Verteidigers in die Wettaffäre war am Pfingstmontag das Trainingsquartier der Azzurri in Coverciano durchsucht worden.

Der Spieler von Zenit St. Petersburg beteuerte indes seine Unschuld. "Ich habe damit nichts zu tun", sagte Criscito.

Nach Hause fahren müssen dagegen Inter Mailands Verteidiger Andrea Ranocchia und Sienas Stürmer Mattia Destro.

Das italienische Aufgebot:

Tor: Gianluigi Buffon (Juventus Turin), Morgan de Sanctis (SSC Neapel), Salvatore Sirigu (Paris St. Germain)

Abwehr: Ignazio Abate (AC Mailand), Federico Balzaretti (US Palermo), Andrea Barzagli (Juventus Turin), Leonardo Bonucci (Juventus Turin), Giorgio Chiellini (Juventus Turin), Christian Maggio (SSC Neapel), Angelo Ogbonna (AC Turin)

Mittelfeld: Daniele de Rossi (AS Rom), Alessandro Diamanti (FC Bologna), Emanuele Giaccherini (Juventus Turin), Claudio Marchisio (Juventus Turin), Riccardo Montolivo (AC Florenz), Thiago Motta (Paris St. Germain), Antonio Nocerino (AC Mailand), Andrea Pirlo (Juventus Turin)

Angriff: Mario Balotelli (Manchester City), Fabio Borini (AS Rom), Antonio Cassano (AC Mailand), Antonio di Natale (Udinese Calcio), Sebastian Giovinco (FC Parma)

Weiterlesen