Für den niederländischen Nationalspieler Arjen Robben zählt nach dem unrühmlichen Saisonende mit dem deutschen Rekordmeister Bayern München nur noch die EM in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli).

"Es war eine komische Woche. Von den eigenen Fans ausgepfiffen zu werden ist merkwürdig, das ist nicht einfach", sagte Robben am Samstagabend nach der peinlichen 1:2 (1:0)-Niederlage gegen Bulgarien: "Aber was passiert ist, ist passiert. Jetzt bin ich in Holland und der Fokus liegt auf der EM."

Nachdem der 28-Jährige am Dienstag beim "Arjen-Robben-Wiedergutmachungsspiel" von den eigenen Fans ausgepfiffen worden war, feierten ihn die Oranje-Anhänger in Amsterdam bereits vor seiner späten Einwechslung und anschließend bei jedem Ballkontakt. "Ich muss mich bei den Fans dafür bedanken, dass sie mich so warm empfangen haben", sagte ein gelöst wirkender Robben.

Weiterlesen