Frankreichs Ex-Nationaltrainer Raymond Domenech sieht "Les Bleus" bei der Fußball-Europameisterschaft in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli) im engeren Favoritenkreis.

"Lasst uns zuversichtlich sein. Das Halbfinale ist das Minimalziel", sagte Domenech, der nach dem Vorrunden-Aus bei der WM in Südafrika vor zwei Jahren zurückgetreten war.

Die jüngsten Ergebnisse unter seinem Nachfolger Laurent Blanc ließen nur diesen Schluss zu, so der 60-Jährige: "18 Spiele ohne Niederlage, Siege gegen England und Deutschland und ein Sieg über Brasilien, Platz eins in der Qualifikationsgruppe - all das spricht für eine Favoritenrolle."

Das Team befinde sich allerdings noch im Umbruch und auf der Suche nach "seinem wahren Charakter und Führungsspieler".

Stürmer Karim Benzema könne nach Ansicht von Domenech aber sogar zum Spieler des Turniers werden, "wenn er sich ein bisschen besser bewegt".

Domenech, der von 2004 bis 2010 die Equipe Tricolore trainierte, will derweil bald wieder als Trainer arbeiten. "Ich werde mich ab September nach einem Job umsehen. Nicht aus Rachegelüsten, sondern weil ich einfach wieder als Nationaltrainer arbeiten möchte", sagte Domenech.

Weiterlesen