Nur zwei Wochen vor der EM hat Co-Gastgeber Ukraine das bestehende Rauchverbot drastisch ausgeweitet.

Der Griff zur Zigarette ist künftig auch in Restaurants, Cafes, Sportstätten, öffentlichen Verkehrsmitteln, Bushaltestellen und öffentlichen Gebäuden verboten.

Bisher war Rauchen unter anderem in Krankenhäusern und Schulen untersagt, in Restaurants war der blaue Dunst in abgetrennten Räumen erlaubt.

Schon ein Aschenbecher auf dem Tisch kostet Restaurant-Besitzer demnach umgerechnet 1000 Euro. Mit dem Gesetz, das noch von Präsident Viktor Janukowitsch unterzeichnet werden muss, will sich die Ukraine den europäischen Standards annähern.

Nach Angaben des Gesundheitsministeriums rauchen in der ehemaligen Sowjetrepublik 8, 6 der 45 Millionen Einwohner.

Weiterlesen