Englands Kapitän Steven Gerrard will auch nach der EM in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli) weiter in der Nationalmannschaft spielen.

"Ich glaube nicht, dass ich eine Entscheidung treffen muss. Ich liebe es, für England zu spielen", sagte der 31-Jährige. Um auch nach dem Sommer für den Weltmeister von 1966 aufzulaufen, müsse er allerdings bei der Endrunde mit Leistung überzeugen, sagte Gerrard.

Der Mittelfeldspieler, der von Trainer Roy Hodgson im Zuge der Nominierung des vorläufigen Kaders für die EM zum Kapitän befördert wurde, schließt auch eine Teilnahme an der WM 2014 in Brasilien nicht aus. "Das wäre eine gutes Turnier für mich, um auszuscheiden", sagte Gerrard.

Körperlich scheint aus Sicht des Dauerbrenners vom FC Liverpool trotz Verletzungssorgen in den vergangenen Jahren nichts gegen eine WM-Teilnahme zu sprechen. "Mein Körper ist in der besten Verfassung seit Jahren. Meine Leistenprobleme liegen hinter mir und ich fühle mich stark", sagte Gerrard, der in der EM-Gruppenphase mit England in Gruppe D auf den zweimaligen Titelträger Frankreich (11. Juni), Schweden (15. Juni) und Co-Gastgeber Ukraine (19. Juni) trifft.

Weiterlesen