Protestierende Taxifahrer haben in der polnischen Hauptstadt Warschau 16 Tage vor Beginn der Europameisterschaft (8. Juni bis 1. Juli) ein Verkehrschaos ausgelöst.

Aus Protest gegen die Regierungspläne, die offizielle Zulassung von Taxifahrern abzuschaffen, blockierten Taxis am Mittwochmorgen zunächst mehrere Hauptstraßen und Brücken und versammelten sich dann vor dem Regierungssitz. In Breslau und Danzig, ebenfalls EM-Austragungsorte, fanden ähnliche Aktionen statt.

"Wir schließen nicht aus, so etwas am 8. Juni noch einmal zu machen. Aber wir sind auch Fußballfans und wollen die Stadt nicht verstopfen. Es wäre unser letzter Ausweg", sagte Pawel Biedrzycki, einer der Organisatoren.

Mehrere polnische Gewerkschaften hatten zuvor bereits angedroht, die Zeit der EM-Endrunde für Proteste gegen die Anhebung des Rentenalters zu nutzen.

Weiterlesen