Italiens Nationaltrainer Cesare Prandelli hat vor der EM-Endrunde in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli) seine Mannschaft segnen lassen.

Der Priester Massimiliano Gabbricci, Seelsorger von Prandellis Ex-Verein AC Florenz, nahm an einer Feier zur Einweihung des neuen Trainingsgeländes der "Azzurri" in Coverciano bei Florenz teil, in dem sich die der viermalige Weltmeister auf die EM vorbereitet.

Dabei segnete der Geistliche die Nationalmannschaft.

"Ich bin ein guter Freund Prandellis und vieler Spieler, auch von jenen, die nicht katholisch sind. Sie stehen stets im Rampenlicht, deswegen haben sie eine besondere Verantwortung vor ihren Mitmenschen", sagte Pfarrer Massimiliano, der die Welt des Fußballs gut kennt.

In der Vergangenheit war er Manager des Fußballklubs Cattolica Virtus, in dem auch der 82er-Weltmeister Paolo Rossi gekickt hatte. Seine große Liebe ist jedoch die Fiorentina.

"Ich bin ein guter Freund von Juves Stürmer Giorgio Chiellini, dem ich zum Meistertitel gratuliert habe. Ich könnte aber nie ein Juve-Fan sein", sagte der Priester.

Weiterlesen