Italiens Nationaltrainer Cesare Prandelli sieht seine Auswahl bei der EM in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli) nicht in der Favoritenstellung.

"Wir werden die EM nicht gewinnen", sagte der 54-Jährige. Allerdings wüsste die Squadra Azzurra auch, wie eine Überraschung gelingen könne.

Nach der desaströsen WM 2010 in Südafrika, als Titelverteidiger Italien in der Vorrunde ohne Sieg ausschied, will Prandelli bei der EM den Ruf der Mannschaft wieder aufpolieren.

"Ich möchte zeigen, dass das Team zumindest gut gearbeitet hat", sagte Prandelli, der nach der WM 2010, wie im Vorfeld festgelegt, Marcello Lippi abgelöst hatte.

Der viermalige Weltmeister Italien trifft bei der EM in Gruppe C auf Titelverteidiger Spanien, Kroatien und Irland.

Weiterlesen