Die irische Nationalmannschaft, Team von Trainer Giovanni Trapattoni, wird das letzte Gruppenspiel bei der EURO in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli) am 18. Juni gegen Italien mit Trauerflor bestreiten.

Mit der Aktion wollen die Spieler an die Todesopfer der Pub-Schießerei in Loughinisland 1994 gedenken.

Vor 18 Jahren stürmten zwei schwer bewaffnete Männer während der WM-Partie zwischen Irland und Italien die örtliche Kneipe in Loughinisland und schossen wild um sich. Bei der Schießerei kamen sechs Menschen ums Leben, fünf weitere wurden schwer verletzt.

Weiterlesen