Nationaltrainer Bert van Marwijk vom DFB-Gruppengegner Niederlande hat neun Spieler aus seinem zunächst 36 Mann starken vorläufigem Aufgebot für die EM in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli) gestrichen.

Darunter Urby Emanuelson vom italienischen Vize-Meister AC Mailand und Hedwiges Maduro vom spanischen Champions-League-Teilnehmer FC Valencia.

Der Europameister von 1988 bereitet sich ab Donnerstag im Schweizerischen Lausanne auf die Endrunde vor.

Arjen Robben von Bayern München ist dann noch nicht mit von der Partie, weil er mit dem deutschen Rekordmeister am Samstag im Champions-League-Finale in München auf den FC Chelsea trifft.

Bundesliga-Torschütze Klaas-Jan Huntelaar, der sich im Testspiel bei Philadelphia Union (1:2) eine Gehirnerschütterung zugezogen hatte, soll dagegen mit nach Lausanne reisen.

Die Niederlande treffen bei der EM in Gruppe B neben Deutschland, noch auf Portugal und Ex-Europameister Dänemark. Bis zum 29. Mai muss der frühere Bundesligatrainer van Marwijk sich auf seinen 23-köpfigen Kader festlegen

Das vorläufige Aufgebot im Überblick.

Tor: Maarten Stekelenburg (AS Rom), Tim Krul (Newcastle United), Michel Vorm (Swansea City)

Abwehr: Vurnon Anita (Ajax Amsterdam), Khalid Boulahrouz (VfB Stuttgart), Wilfred Bouma (PSV Eindhoven), John Heitinga (FC Everton), Joris Mathijsen (FC Malaga), Ron Vlaar (Feyenoord Rotterdam), Gregory van der Wiel (Ajax Amsterdam), Jetro Willems (PSV Eindhoven)

Mittelfeld: Ibrahim Afellay (FC Barcelona), Mark van Bommel (AC Mailand), Nigel de Jong (Manchester City), Adam Maher (AZ Alkmaar), Stijn Schaars (Sporting Lissabon), Wesley Sneijder (Inter Mailand), Kevin Strootman (PSV Eindhoven), Rafael van der Vaart (Tottenham Hotspur)

Sturm: Klaas-Jan Huntelaar (Schalke 04), Luuk de Jong (Twente Enschede), Siem de Jong (Ajax Amsterdam), Dirk Kuyt (FC Liverpool), Jeremain Lens (PSV Eindhoven), Luciano Narsingh (SC Heerenveen), Robin van Persie (FC Arsenal), Arjen Robben (Bayern München)

Weiterlesen