Schock für Weltmeister Spanien: Verteidiger Carles Puyol vom FC Barcelona wird voraussichtlich für die anstehende Europameisterschaft in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli) wegen einer Knieverletzung ausfallen.

Nach einer Arthroskopie am kommenden Samstag muss der 34 Jahre alte Welt- und Europameister mit einer Pause von bis zu sechs Wochen rechnen. Spanien trifft in seinem ersten EM-Gruppenspiel am 10. Juni auf Italien.

Nationaltrainer Vicente del Bosque macht sich indes keine Hoffnung mehr auf ein rechtzeitiges Comeback seines Abwehrchefs.

"Das durchkreuzt meine EM-Pläne. Das ist ein bitterer Ausfall für uns. Carles war zuletzt so gut darauf", sagte del Bosque am Dienstag der Online-Ausgabe der "Marca".

Da del Bosque spätestens am 29. Mai seinen 23-köpfigen EM-Kader benennen muss, und der Titelverteidiger am 10. Juni gegen Italien antritt, scheint eine Turnier-Teilnahme Puyols so gut wie unmöglich.

Auch das Comeback von Torjäger David Villa nach seinem im Dezember erlittenen Schienbein-Bruch ist weiter fraglich. Damit könnten Mitfavorit Spanien bei den kontinentalen Meisterschaften zwei Barca-Stars fehlen.

Puyol (99 Länderspiele/3 Tore) hatte bereits in der Ligapartie am Wochenende gegen Espanyol Barcelona (4:0) Schmerzen im Knie verspürt. Doch der "Tiburon" (Haifisch), wie der Leithammel wegen seiner bissigen Spielweise genannt wird, hielt bis zum Ende durch.

In den letzten Tagen wurden die Beschwerden beim dreimaligen Champions-League-Sieger allerdings schlimmer.

Weiterlesen