Entwicklungsminister Dirk Niebel hat als erstes deutsches Regierungsmitglied seinen Besuch von Spielen der EM in der Ukraine abgesagt.

"Ich halte es für wichtig, das politische Signal zu setzen, dass man sich so der Europäischen Union nicht annähert", sagte der FDP-Politiker der Tageszeitung "Die Welt" (Dienstagausgabe):

"Daher verzichte ich auf meinen geplanten Besuch eines Spiels der deutschen Nationalmannschaft in der Ukraine."

Aufgrund des Umgangs der Ukraine mit der inhaftierten Ex-Regierungschefin Julija Timoschenko und anderer politischer Gefangener wird in Deutschland seit Wochen über einen politischen Boykott der EURO 2012 in der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli) debattiert.

Neben der Ukraine ist Polen Gastgeber der EM. Die Auswahl des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) bestreitet alle drei Vorrundenspiele in der Ukraine. Gegner des Vize-Europameisters sind Portugal (9. Juni/Lwiw), Vize-Weltmeister Niederlande (13. Juni/Charkow) und Dänemark (17. Juni/Lwiw).

Weiterlesen