Mitglieder der österreichischen Regierung werden auf einen Besuch von EM-Spielen in der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli) verzichten. Dies kündigte am Mittwoch der Ministerrat an.

Das Nachbarland will mit dieser Vorgehensweise ein Zeichen setzen und gegen die Behandlungen der ukrainischen Oppositionspolitikerin Julia Timoschenko protestieren.

Die inhaftierte ehemalige Regierungschefin der Ukraine befindet sich im Hungerstreik. Die Ukraine und Polen sind zusammen Gastgeber der EURO 2012.

Auch deutsche Politiker hatte in den letzten Tagen wiederholt einen politischen Boykott ins Gespräch gebracht. Angeblich soll Bundeskanzlerin Angela Merkel ebenfalls einen Reiseverzicht von Mitgliedern des Bundeskabinetts in Erwägung ziehen. Dies hatte der "Spiegel" berichtet.

Weiterlesen