Bert van Marwijk (r.) führt die Niederlande 2010 ins WM-Finale gegen Spanien © getty

Die deutschen Gegner testen für die EM. Holland setzt auf Robben, die Dänen messen sich mit Brasilien. Portugal geht es ruhig an.

Von David Donocik

München - Das Kribbeln setzt wieder ein, das Fieber steigt:

Zwei Wochen sind es noch bis zum Anpfiff der Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine (DATENCENTER: Der EM-Spielplan).

Und nicht nur die DFB-Auswahl, die gegen Ottmar Hitzfelds Schweizer (Sa., ab 17.30 Uhr im LIVE-TICKER) ihren ersten von zwei Tests absolviert, biegt allmählich in die Zielgerade der Vorbereitung ab.

Auch die deutschen Gruppengegner und ein Großteil der EM-Teilnehmer, darunter Schwergewichte wie Spanien, England und Frankreich sind im Einsatz.

SPORT1 gibt einen Überblick über den großen Testspieltag der Vorrundengegner Deutschlands und der weiteren EM-Teams (VORSCHAU: Die Gruppe A).

Niederlande - Bulgarien

Deutschlands Gruppengegner und Vizeweltmeister Niederlande zählt neben Spanien und der DFB-Elf zu den großen Turnierfavoriten. Die Elftal von Bondscoach Bert van Marwijk hat es im ersten Testspiel mit Bulgarien zu tun (Sa., ab 19.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1).

Interessant dürften Van Marwijks Gedankenspiele um die Startaufstellung im Oranje-Sturm sein. Sowohl Arsenal-Superstar Robin van Persie als auch Bundesliga-Torschützenkönig Klaas-Jan Huntelaar wollen den einen Platz an der Angriffsfront haben.

Die Augen werden sich natürlich auch auf Arjen Robben richten, der seinen Seelenschmerz wegdribbeln muss, wenn er ein Stützpfeiler der Niederlande sein möchte.

Robben, beim Kompensations-Kick gegen die Bayern am Dienstag in München 15 Minuten eingesetzt, stieß am Freitag in Lausanne zum Oranje-Team. Coach van Marwijk hatte ihm noch ein paar Tage freigegeben.

[kaltura id="0_bwbxr5t7" class="full_size" title="Balotelli's Haarparade"]

Dänemark - Brasilien

Die große Unbekannte in Deutschlands Vorrundengruppe ist der Nachbar aus dem Norden, der einen Testspielgegner gewählt hat, der dem Maßstab der "Todesgruppe" B entspricht: Brasilien.

Gegen die Zauberer vom Zuckerhut (Sa., 15.30 Uhr LIVESCORES) wird Morten Olsen, der schon seit der Jahrtausendwende die Skandinavier trainiert, wohl auf das einzig erfolgversprechende Mittel zurückgreifen: Den Mannschaftsbus vor dem eigenen Tor parken und schnelle Konter fahren (SERVICE: Der EM-Rechner).

Sowohl die Griechen 2004 als auch neulich der FC Chelsea haben vorgemacht, was man mit einer kompakten Defensive so alles erreichen kann.

Portugal - Mazedonien

Kann man das Spiel gegen Mazedonien (Sa., 18 Uhr LIVESCORES) wirklich als Gradmesser betrachten?

Eher will der Trainer des ewigen Geheimfavoriten, Paulo Bento, seinen Offensivkräften mittels eines möglichen Schützenfests Selbstvertrauen injizieren.

Denn die übrigen Stürmer sind nicht annähernd so treffsicher wie Superstar Cristiano Ronaldo. Ex-Werderander Hugo Almeida hat zwar einen hammerharten linken Schuss, aber keinen ausgeprägten Torriecher.

Spanien-Test ein Muster ohne Wert?

Titelverteidiger Spanien läutet den Ernst der Testphase gegen Serbien (Sa., 18 Uhr LIVESCORES) ein. Eine Standortbestimmung wird das Spiel aber nicht werden.

Grund: Wegen des Finals der Copa del Rey zwischen dem FC Barcelona auf Europa-League-Finalist Athletic Bilbao, werden etliche Spieler beider Teams erst nach dem Serbien-Spiel zur "Seleccion" stoßen (VORSCHAU: Gruppe C).

England-Keeper bricht sich Finger

England, das nach der verpassten EM-Qualifikation 2008 wieder dabei ist, muss vor dem Test gegen Norwegen (Sa., 20.45 Uhr LIVESCORES) den Ausfall seines dritten Torhüters John Ruddy verdauen, der sich im Training den Finger brach.

Für den Profi von Norwich City rückt Jack Butland von Birmingham City in den Kader.

Premiere feiert Neu-Trainer Roy Hodgson, der zum ersten Mal die "Three Lions" betreuen wird. Spannend wird sein, wen Hodgson im Angriff aufbietet. Schließlich ist Wayne Rooney für die ersten beiden EM-Partien rotgesperrt und die Position des Mittelstürmers somit noch vakant.

Weitere Begegnungen der EM-Teilnehmer:

Irland - Bosnien-Herzegowina (Sa., 16 Uhr LIVESCORES)

Polen - Slowakei (Sa., 17 Uhr LIVESCORES)

Tschechien - Israel (Sa., 20.15 Uhr LIVESCORES)

Griechenland - Slowenien (Sa., 20.30 Uhr LIVESCORES)

Frankreich - Island (So., 20.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1)

Weiterlesen