Joris Mathijsen wechselte 2011 vom Hamburger SV zum FC Malaga © getty

Der Ex-Hamburger glaubt bei SPORT1 an den EM-Titel und ist sich sicher, dass Robben bei der EM wieder zur alten Form findet.

Von Mathias Frohnapfel

München - Eine gute EM-Vorbereitung sieht anders aus: Neben der DFB-Elf, die erst ab Samstag auf die von der Champions-League-Finalniederlage gebeulteten Bayern-Stars zum Trainingslager zurückgreifen kann, verläuft auch die Vorbereitung der Niederlande nicht optimal.

Das liegt vor allem am "Robben-Wiedergutmachungskick" der Elftal gegen Bayern, das nach dem unglücklichen Saisonausklang der Bayern und den Pfiffen gegen Arjen Robben letzlich niemanden zufrieden stellte und eher lästige Pflicht, denn ernstzunehmender Test war (BERICHT: Oranje wütend auf FCB-Fans).

Doch Oranje will sich nicht weiter damit beschäftigen und den Blick nach vorne richten. Fester Bestandteil der Abwehr ist Ex-Bundeligaspieler Joris Mathijsen.

Der 32-jährige Routinier, der beim aufstrebenden spanischen Erstligisten FC Malaga die Abwehr dicht hält, äußert sich gegenüber SPORT1 zu Arjen Robben, zum ersten EM-Gegner Dänemark sowie zu den Titelchancen des Vizeweltmeisters.

SPORT1: Herr Mathijsen, wie wird das niederländische Team Arjen Robben nach dem verlorenen Champions-League-Finale und den Pfiffen im Testspiel (BERICHT: Oranje wütend auf FCB-Fans) jetzt aufbauen?

Joris Mathijsen: Wir haben eine gute Truppe, eine richtige gute Mannschaft, die ganze Mannschaft und die Betreuer werden ihn unterstützen. Bei der EM wird er da sein, davon bin ich überzeugt (DATENCENTER: Der EM-Spielplan).

SPORT1: Wie sehen Sie Hollands Form vor der EM?

Mathijsen: Das kann man noch nicht sagen, wir haben jetzt sehr viel trainiert. Gegen Bayern haben wir unsere Pflicht erfüllt, mehr nicht.

[kaltura id="0_ucas6mo0" class="full_size" title=" Ein Skandal Oranje Stars verteidigen Robben"]

SPORT1: Im ersten Gruppenspiel geht es gegen Dänemark. Wie wichtig ist diese Partie, nachdem danach mit Deutschland und Portugal Top-Teams warten?

Mathijsen: Bei einer EM gibt es mehr schwierige Spiele als bei einer WM, wo man auch Glück bei der Auslosung haben kann. Jedes Spiel ist wichtig, wir müssen alle Spiele gewinnen. Vielleicht ist Dänemark auf dem Papier die schwächste Truppe, aber wir müssen in jeder Partie da sein. Wenn wir gegen Dänemark gleich drei Punkte holen, wird es gegen Deutschland vielleicht ein anderes Spiel.

SPORT1: Oranje hat im Freundschafsspiel zuletzt gegen Deutschland 0:3 verloren. Steckt dieses Resultat noch in den Hinterköpfen?

Mathijsen: Nein, das ist gar nicht wichtig, das war ja schon im November. Während der EM wird wieder alles anders sein (GAMES: Das EM-Tippspiel).

SPORT1: Die niederländische Defensive war in dieser Partie aber alles andere als gut organisiert, oder?

Mathijsen: Schauen Sie mal, was die Defensive in den vergangenen Jahren geleistet hat. Eigentlich haben wir immer gut verteidigt, nur gegen Deutschland in einem Freundschaftsspiel nicht.

SPORT1: Umgekehrt hat die Elftal einen starken Angriff, von allen Teams in der Qualifikation die meisten Treffer erzielt. Wie groß sind also die Titelchancen?

Mathijsen: Wir sind Vizeweltmeister, also müssen wir auch das Vertrauen haben Europameister zu werden und das haben wir. Wir glauben wirklich daran, wir müssen es in allen Spielen zeigen, schon gegen Dänemark sofort präsent sein, dann klappt das schon.

Weiterlesen