Aufstiegsaspirant RB Leipzig spürt nach dem Rückrundenstart der 3. Liga den Atem seiner Verfolger stärker im Nacken.

Hansa Rostock hat auf dem dritten Platz nach seinem 1:0 (0:0)-Erfolg gegen die SV Elversberg die Sachsen bei nur noch drei Punkten Rückstand wieder in direkter Reichweite, da der Tabellenzweite Leipzig durch eine Nullnummer bei Preußen Münster zwei Zähler liegen ließ.

Darmstadt 98 stellte ebenfalls durch einen 1:0 (0:0)-Sieg gegen VfB Stuttgart II mit nur noch fünf Punkten Rückstand genauso zumindest wieder Sichtkontakt zu Leipzig her wie Erfurt durch ein 2:0 (2:0) beim Halleschen FC.

Leipzig konnte durch seine Punktverluste außerdem kein Kapital aus einem Dämpfer für Herbstmeister 1. FC Heidenheim schlagen.

Der Spitzenreiter musste sich bei Abstiegskandidat Jahn Regensburg mit einem 0:0 begnügen, hat allerdings weiter neun Punkte Vorsprung auf seinen nächsten Verfolger.

Am Ende der Spitzengruppe folgt der VfL Osnabrück nach seinem 2:1 (0:0)-Erfolg bei Borussia Dortmund II einen Zähler hinter Darmstadt und Erfurt.

In der Abstiegszone feierten die Stuttgarter Kickers mit einem 2: 0 (2:0) gegen Wehen Wiesbaden und Holstein Kiel im Kellerduell beim 1. FC Saarbrücken durch einen 2:1 (1:1) wichtige Siege.

Der Chemnitzer FC hingegen fiel durch seine Nulldiät gegen die SpVgg Unterhaching auf den viertletzten Rang zurück.

Schlusslicht Wacker Burghausen verlor unterdessen durch ein 1:1 bei Zweitliga-Zwangsabsteiger MSV Duisburg das rettende Ufer vorläufig aus den Augen.

Weiterlesen