Nach dem Spiel des Drittligisten MSV Duisburg gegen den 1. FC Saarbrücken (3:3) ist es nach Augenzeugenberichten zu gewalttätigen Auseinandersetzungen im Fanlager der "Zebras" gekommen.

Rechte MSV-Anhänger der Gruppierung "Division Duisburg" sollen auf antifaschistische Ultras der Gruppe "Kohorte" eingeschlagen haben. Das berichtete das Internetportal "Der Westen".

Die Polizei soll mit Schlagstöcken, Pfefferspray und Tränengas die Gruppen getrennt haben. Es soll mehrere Verletzte gegeben haben. Die Polizei wollte sich bislang nicht äußern.

Weiterlesen