Hansa Rostock muss für seine Anhänger wieder einmal tief in die Tasche greifen.

Das Sportgericht des DFB verurteilte den früheren Bundesligisten zur Zahlung von 8000 Euro wegen unsportlichen Verhaltens seiner Fans in vier Fällen.

Der Klub hat dem Urteil bereits zugestimmt.

Während des Ligaspiels beim VfL Osnabrück (17. August) wurden im Hansa-Block mehrere Rauchbomben entzündet.

Vor der Partie beim Chemnitzer FC (7. September) brannten Gäste-Fans pyrotechnische Gegenstände ab, während des Spiels wurde ein Rauchkörper entzündet.

Am Rande des Spiels beim MSV Duisburg (27. September) brannten mehrere bengalische Feuer im Hansa-Block.

Weiterlesen