Der Drittligist Hallescher FC muss nach dem Fehlverhalten seiner Fans 4000 Euro bezahlen.

Das Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) verhängte diese Strafe gegen den HFC, da beim Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden (1:2) am 10. August Zuschauer das Schiedsrichter-Gespann mit Bier überschüttet hatten.

Zudem hatten Fans beim Spiel gegen den VfL Osnabrück (2:0) am 3. September Pyrotechnik gezündet. Die Hallenser haben dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Weiterlesen