Der SV Wehen Wiesbaden hat die erfolgreich verteidigt und Gegner RB Leipzig gleichzeitig die erste Niederlage seit 16 Monaten zugefügt.

Die Hessen gewannen das Spitzenspiel des 6. Spieltags 2:1 (2:0) und stehen mit nun 16 Punkten weiter vor den härtesten Verfolgern Holstein Kiel (14) und dem 1. FC Heidenheim (13).

Wiesbaden ging durch Tore von Nils-Ole Book (22.) und Jovan Vidovic (38.) in Führung, der Anschlusstreffer von Bastian Schulz (59.) brachte RB auch in Überzahl nach einer Gelb-Roten Karte gegen SVWW-Akteur Michael Wiedmann (83.) in der Schlussphase nichts mehr.

Es blieb bei der ersten Liganiederlage für Leipzig unter Trainer Alexander Zorniger, der die Sachsen zu Beginn der vergangenen Saison übernommen hatte.

Heidenheim sicherte sich durch ein 2:0 (0:0) gegen Hansa Rostock den vierten Saisonsieg, Marc Schnatterer sorgte mit zwei verwandelten Foulelfmetern (68. und 83.) für den umkämpften Heimerfolg.

Unterdessen verlor Osnabrück den direkten Anschluss an die Spitze.

Die Niedersachsen retteten gegen die Stuttgarter Kickers in der Schlussphase zwar noch ein 2:2 (1:0), liegen nun aber fünf Punkte hinter der Spitze.

Den VfL-Treffer von Michael Hohnstedt (15.) hatte Marcos Alvarez zunächst mit einem Doppelschlag (65. und 69.) in der zweiten Halbzeit gedreht, Alexander Dercho traf in der dritten Minute der Nachspielzeit noch zum Ausgleich.

Preußen Münster verlor dagegen weiter an Boden.

Ohne Clement Halet im Kader, der am vergangenen Wochenende nach einem Zusammenprall bewusstlos liegen geblieben war und ärztlich notversorgt werden musste, kamen die Westfalen nicht über 2:2 (0:1) bei der SV Elversberg hinaus.

Hier gibt's alle News zur Dritten Liga

Weiterlesen