Nach dem Drittligaspiel des MSV Duisburg gegen den Chemnitzer FC haben etwa 50 gewalttätige Duisburg-Anhänger versucht, in der Nähe des Stadions Fans der gegnerischen Mannschaft anzugreifen.

Die Polizisten hätten die Lage nur mit Einsatz von Pfefferspray und Schlagstock unter Kontrolle bringen können, teilte die Polizei am Samstag in Duisburg mit.

Ein Unbekannter habe dabei eine Polizistin zu Boden gestoßen und ihr mehrfach bewusst auf Arm und Hand getreten.

Die Beamtin wurde schwer verletzt, sie sollte noch am Samstag operiert werden.

Nach dem Einsatz nahm die Polizei drei tatverdächtige Duisburger fest.

Die Gäste seien unversehrt in Richtung Chemnitz abgereist.

Das Drittliga-Spiel war 1:1 ausgegangen.

Hier weiterlesen: Herzstillstand bei Münster-Spieler

Weiterlesen