Mijo Tunjic vom Drittligisten Rot-Weiß Erfurt ist vom Sportgericht des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) wegen einer Tätlichkeit gegen den Gegner nach einer zuvor an ihm begangenen sportwidrigen Handlung mit einer Sperre von drei Spielen belegt worden.

Tunjic war in der 67. Minute des Drittliga-Spiels bei Preußen Münster am vergangenen Samstag von Schiedsrichter Norbert Giese (Großräschen) des Feldes verwiesen worden.

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Weiterlesen