Guido Buchwald, Weltmeister von 1990, könnte seinen Job als Interimstrainer des Drittligisten Stuttgarter Kickers schon bald wieder los sein.

"Das Präsidium hat sich darauf verständigt, einen neuen Trainer zu suchen. Wir brauchen Guido Buchwald im Präsidium. Dort ist er die Idealbesetzung", sagte der Aufsichtsratschef Christian Dinkelacker den "Stuttgarter Nachrichten".

Nach nur einem Sieg aus den vergangenen sechs Spielen hatte Buchwald, der neben seiner Aufgabe im Präsidium zudem als Sportlicher Leiter der abstiegsgefährdeten Kickers fungiert, die Nachfolge des früheren Nationalspielers Dirk Schuster angetreten.

Die Entlassung Schusters verteidigte Dinkelacker erneut. "Wir trennen uns doch nicht aus Lust und Tollerei. Es fehlte einfach der Glaube, dass in dieser Konstellation die Trendwende geschafft wird", sagte er.

Diese Wende soll den Verein nicht nur in der Dritten Liga halten, sondern künftig auch eine Etage höher etablieren. "Die Entwicklung des Vereins ist positiv. Unser Konzept sieht vor, mittelfristig in Richtung Liga zwei anzugreifen," sagte Dinkelacker: "Das Präsidium hat seine Hausaufgaben gemacht. Wir haben die Finanzen inzwischen so im Griff, dass wir agieren können und nicht nur reagieren müssen.

Weiterlesen