Die SpVgg Unterhaching hat zum Abschluss des elften Spieltags den Sprung zurück an die Tabellenspitze der Dritten Liga geschafft.

Beim 1. FC Saarbrücken siegten die Oberbayern in einer phasenweise hochklassigen Begegnung 4:2 (2:1). Mit 25 Zählern liegt Unterhaching einen Punkt vor Preußen Münster, das am Dienstag bei Alemannia Aachen 2:1 gewonnen hatte.

Licht und Schatten gab es hingegen bei den Verfolgern des Spitzenduos. Während der VfL Osnabrück dank eines späten Treffers von Marcus Piossek (85.) Darmstadt 98 1:0 (0:0) besiegte und auf den Relegationsplatz kletterte, patzte der 1. FC Heidenheim. Mit 1:4 (0:2) unterlag der Aufstiegsaspirant bei Wacker Burghausen. Im Tabellenmittelfeld besiegte zudem Kickers Offenbach die Stuttgarter Kickers mit 3:0 (1:0).

Am Tabellenende steckt weiter Rot-Weiß Erfurt in der Krise. Die Thüringer, die in der vergangenen Saison als Fünfter nur knapp den Relegationsplatz und den möglichen Aufstieg verpasst hatten, kassierten mit dem 0:3 (0:0) beim Karlsruher SC bereits die sechste Niederlage in dieser Spielzeit. Koen van der Biezen (47./90.) und Rouwen Hennings (82.) in der Schlussphase entschieden die Partie.

In Saarbrücken erzielte Maximilian Weizmüller (1.) die schnelle Führung für Unterhaching, Nicolas Jülich (15.) glich aus. Auch den neuerlichen Rückstand von Stephan Thee (37.) egalisierten die Gastgeber durch Marius Laux (50.). Erneut Thee (61.) per Foulelfmeter und Manuel Fischer (83.) entschieden die Begegnung.

Dagegen sorgte Burghausen schon vor der Halbzeit dank eines Doppelpacks von Fabian Aupperle (37.) und Felix Luz (38.) für klare Verhältnisse. Ahmet Kulabas (74.) erhöhte nach der Pause, Michael Thurks (76.) Anschlusstreffer kam zu spät. Maxi Thiel (89.) erzielte das letzte Tor.

Weiterlesen