Arminia Bielefeld hat die Tabellenführung in der Dritten Liga zurückerobert.

Der ehemalige Bundesligist feierte am 9. Spieltag gegen den SV Babelsberg 03 einen souveränen 3:0 (1:0)-Erfolg und setzte sich zumindest für eine Nacht an die Spitze. Auf den dritten Rang sprang Preußen Münster durch ein 2:0 (1:0) im brisanten Derby beim VfL Osnabrück.

Im Gegensatz zur Begegnung in der vergangenen Saison, als 33 Personen durch einen Sprengkörper verletzt worden waren, blieb am Samstag alles ruhig.

Für die drei neuen Trainer lief das Debüt derweil äußerst durchwachsen: Der Niederländer Rene van Eck, der bei Zweitliga-Absteiger Alemannia Aachen den Posten von Ralf Aussem übernommen hat, verlor mit seinem Team 1:3 (0:0) gegen die SpVgg Unterhaching, die auf Platz zwei vorrückte.

Der bei Rot-Weiß Erfurt für Stefan Emmerling ins Amt berufene Alois Schwartz feierte dagegen einen Start nach Maß und siegte mit den Thüringern 2:0 (1:0) beim 1. FC Saarbrücken.

Zu einem ordentlichen Einstand kam Jürgen Seeberger als Trainer und Manager des SV Darmstadt 98. Der Nachfolger des zum Zweitligisten MSV Duisburg gewechselten Kosta Runjaic erreichte mit den "Lilien" ein 2:2 (0:2) beim starken Aufsteiger Hallescher FC.

Indes hielt die Serie des Absteigers Karlsruher SC, der nun fünf Spiele in Folge ungeschlagen ist. Die Badener spielten 1:1 (0:0) bei den Kickers Offenbach und bleiben im Tabellen-Mittelfeld.

Im siebten Spiel des Tages verpassten es Wacker Burghausen und der SV Wehen Wiesbaden durch eine Nullnummer, sich etwas Luft auf die Abstiegsränge zu verschaffen.

Am Sonntag könnte der 1. FC Heidenheim mit einem Sieg gegen Hansa Rostock wieder die Tabellenführung übernehmen. Zudem trifft Borussia Dortmund II im Duell der Aufsteiger auf die Stuttgarter Kickers.

Weiterlesen