Drittligist Stuttgarter Kickers soll sein Heimspiel am 29. September gegen den Karlsruher SC in der Mercedes-Benz-Arena des Bundesligisten VfB Stuttgart austragen.

Die Stadt Stuttgart teilte den Kickers mit, dass sie nicht die Verantwortung für die Durchführung der Partie am zwölften Spieltag im Stadion auf der Waldau übernehmen kann.

Grund ist eine Empfehlung des Landespolizeipräsidenten Wolf Hammann an die Stadt Stuttgart. Auch aufgrund der letzten Vorfälle mit den Fans der Karlsruher SC wird die Begegnung als ein sogenanntes High-Risk-Spiel eingeordnet.

Da an diesem Tag in Stuttgart mehrere Veranstaltungen mit Sicherheitsrisiko stattfinden beziehungsweise angekündigt sind, sollte sie in das VfB-Stadion verlegt werden.

Weiterlesen