Fünf Tage nach der tollen Leistung im DFB-Pokal gegen den FC Bayern München hat Rot-Weiß Erfurt einen Sieg gegen Carl Zeiss Jena eingefahren.

Der Schweizer Albert Bunjanku, der in der 90. Minute den Treffer zum 2:1 (1:1) erzielte, sicherte dem Team von Trainer Karsten Baumann den ersten Dreier im dritten Spiel.

Vor 15.722 Zuschauern im Steigerwaldstadion gerieten die Gastgeber durch ein Eigentor von Norman Loose bereits in der ersten Minute ins Hintertreffen. Tino Semmer gelang aber in der 27. Minute der Ausgleich für die Erfurter.