Der VfR Aalen hat die Tabellenführung in der Dritten Liga übernommen.

Das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl siegte durch ein spätes Tor von Martin Dausch (87.) gegen Preußen Münster mit 1:0 (0:0).

Im Topspiel des 28. Spieltags erkämpfte sich der bisherige Spitzenreiter SV Sandhausen ein 1:1 (1:1) beim Tabellendritten Jahn Regensburg und hielt damit seinen Verfolger im Kampf um die direkten Aufstiegsplätze sieben Punkte auf Distanz.

Im Kampf um den Relegationsplatz drei schaffte es der 1. FC Heidenheim nicht, vom Unentschieden der Regensburger zu profitieren.

Das Team von Frank Schmidt hat nach dem 0:0 beim Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück weiterhin zwei Zähler Rückstand auf Rang drei.

Ebenfalls auf der Stelle tritt Wacker Burghausen. Der Aufstiegsaspirant kam beim früheren Erstligisten Arminia Bielefeld nicht über ein 2:2 (2:2) hinaus.

Auch Kickers Offenbach konnte mit dem 0:0 bei der Reserve des VfB Stuttgart keinen Boden gutmachen.

Rot-Weiß Erfurt hat unterdessen den Anschluss an die Aufstiegsränge hergestellt. Die Thüringer gewannen beim SV Wehen Wiesbaden mit 1:0 (1:0).

Damit wartet Trainer Peter Vollmann weiter auf den ersten Sieg bei den Hessen.

Wesentlich erfolgreicher ist Aufsteiger Chemnitzer FC: Die Sachsen blieben mit dem 0:0 beim SV Babelsberg im zehnten Spiel in Folge ungeschlagen.

Beim Unentschieden-Festival machten auch die Teams im Tabellenkeller mit.

Carl Zeiss Jena und der Konkurrent im Kampf um den Klassenerhalt, Rot-Weiß Oberhausen, trennten sich 0:0, der Tabellen-16. SpVgg Unterhaching holte mit einem 1:1 (0:1) beim Schlusslicht Werder Bremen II seinen ersten Auswärtspunkt seit September.

Weiterlesen