Christian Müller (r.) begann seine Karriere 2002 bei Kickers Offenbach © imago

Spitzenreiter Heidenheim schafft in Regensburg nur ein 0:0. Leipzig kann das nicht nutzen und muss sogar um Platz zwei bangen.

München - Drittliga-Tabellenführer 1. FC Heidenheim musste sich nach fünf Siegen in Folge am 20. Spieltag mit einem Unentschieden zufriedengeben.

Bei Jahn Regensburg reichte es für den Herbstmeister nur zu einem 0:0.

RB Leipzig konnte daraus aber kein Kapital schlagen und liegt nach wie vor neun Punkte hinter dem Spitzenreiter zurück. Außerdem spüren die "Bullen" nun selbst den Atem seiner Verfolger stärker im Nacken.

Nur torlos in Münster

Während der Tabellenzweite bei Preußen Münster nicht über ein 0:0 hinaus kam, verkürzte Hansa Rostock mit einem 1:0 (0:0) über Elversberg den Abstand auf die Sachsen auf drei Punkte.

Auch Darmstadt 98 und Rot-Weiß Erfurt kamen den Aufstiegsplätzen näher. Die Lilien bezwangen VfB Stuttgart II mit 1:0 (0:0), Erfurt siegte 2:0 (2:0) beim Halleschen FC. Beide Teams haben nur noch fünf Punkte Rückstand auf Leipzig. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Osnabrück noch im Rennen

Am Ende der Spitzengruppe folgt der VfL Osnabrück nach seinem 2:1 (0:0)-Erfolg bei Borussia Dortmund II einen Zähler hinter Darmstadt und Erfurt.

In der Abstiegszone feierten die Stuttgarter Kickers mit einem 2:0 (2:0) gegen Wehen Wiesbaden und Holstein Kiel im Kellerduell beim 1. FC Saarbrücken durch ein 2:1 (1:1) wichtige Siege.

Der Chemnitzer FC hingegen fiel durch seine Nulldiät gegen die SpVgg Unterhaching auf den viertletzten Rang zurück. Schlusslicht Wacker Burghausen verlor unterdessen durch ein 1:1 bei Zweitliga-Zwangsabsteiger MSV Duisburg das rettende Ufer vorläufig aus den Augen.

Weiterlesen