Clement Halel wechselte 2010 vom LR Ahlen zu Preußen Münster © imago

Schockmoment in der Dritten Liga: Preußens Clement Halet muss nach einem Zusammenprall mit einem Kieler Spieler wiederbelebt werden.

Münster - Der fünfte Spieltag der Dritten Liga wurde von einem Schockmoment beim Spiel zwischen Preußen Münster und Holstein Kiel (0:3) überschattet.

Während der Partie blieb Verteidiger Clement Halet nach einem Zusammenprall bewusstlos liegen. Halet erlitt einen Herz- und Atemstillstand und musste wiederbelebt werden.

Die Situation ereignete sich im Mittelfeld. Einige Münsteraner Spieler erkannten spontan den Ernst der Lage und riefen nach den Sanitätern.

Diese holten den Franzosen, der nach Informationen der "Münsterschen Zeitung" seit Mai Vater eines Sohnes ist, zurück ins Leben.

Zur Beobachtung im Krankenhaus

Wie der Verein mitteilte, wurde Halet nach dem Spiel zur Beobachtung ins Krankenhaus gebracht.

"Clements Pulsschlag ist inzwischen wieder normal. Trotzdem müssen wir natürlich die weitere Entwicklung genau beobachten", sagte Mannschaftsarzt Cornelius Müller-Rensmann bei "Bild"

"Da gerät der Fußball in den Hintergrund", sagte Trainer Pavel Dotchev: "Das war für uns heute in allen Belangen ein Schwarzer Samstag."

Wehen an der Spitze

Währenddessen hat der SV Wehen Wiesbaden die Tabellenspitze übernommen.

Die Hessen feierten mit dem 3:1 (1:1) bei Wacker Burghausen ihren vierten Saisonsieg und setzten sich ungeschlagen mit 13 Punkten an die erste Position.

Mit jeweils elf Zählern sind die beiden Aufsteiger Kiel und RB Leipzig dem Spitzenreiter auf den Fersen. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Kiel setzte sich überraschend deutlich bei Aufstiegsfavorit Preußen Münster durch, und Leipzig gewann das Ostderby gegen Rot-Weiß Erfurt 2:0 (1:0).

Kiel siegt in Münster

In Burghausen gingen die Gastgeber durch Marco Holz in der 28. Minute in Führung, ehe Tobias Jänicke die Begegnung gegen das Schlusslicht mit seinen beiden Treffern (35., 64.) drehte.

Jose Vunguidica (71.) sorgte anschließend für die Entscheidung zugunsten der Gäste, die in der 66. Minute Nico Herzig durch eine Gelb-Rote Karte hatten.

Kiel fügte Münster die erste Heimniederlage zu und präsentierte sich dabei wie ein Aufstiegskandidat. Marcel Gebers (16.), Marc Heider (26.) und Tim Siedschlag (34.) sorgten für den dritten Saisonsieg des weiter ungeschlagenen Aufsteigers.

Leipzig bleibt ungeschlagen

In Leipzig erzielte Yussuf Poulsen (1., 87.) die Treffer, wodurch die Sachsen ebenfalls noch ungeschlagen sind.

Hinter dem Führungstrio liegen mit jeweils zehn Punkten der 1. FC Heidenheim, der VfL Osnabrück und Hansa Rostock. Heidenheim verlor die Tabellenführung durch eine 0:1 (0:0)-Niederlage bei Darmstadt 98, Osnabrück musste sich mit einem 0:0 beim 1. FC Saarbrücken begnügen, und Rostock unterlag der SpVgg Unterhaching 0:1 (0:1).

Zudem spielte der MSV Duisburg gegen den Chemnitzer FC 1:1 (1:1), der Hallesche FC bezwang den SV Elversberg 2:0 (0:0) und Borussia Dortmund II unterlag Jahn Regenburg 1:2 (0:0).

Weiterlesen