Keeper Stefan Riederer kam 2009 von Kaiserslautern II nach Unterhaching © imago

Unterhaching kassiert eine bittere 0:3-Heimpleite gegen Offenbach und verpasst die Rückkehr an die Tabellenspitze.

München - Plötzlich nur noch Dritter: Die SpVgg Unterhaching hat mit einer bitteren 0:3-Heimniederlage gegen die Kickers Offenbach die Rückkehr auf Platz eins in der Dritten Liga verpasst.

Die Treffer für die Hessen erzielten Mathias Fetsch (25., 53.) und Thomas Rathgeber (28.)

Die Oberbayern verloren damit nach vier Siegen in Folge wieder ein Spiel und ist damit nicht nur hinter Preußen Münster, sondern auch hinter den VfL Osnabrück gerutscht, Offenbach rückt auf den siebten Platz vor.

Rostocks Serie reißt

Schon am Samstag ist die Siegesserie von Hansa Rostock unter dem neuen Trainer Marc Fascher gerissen.

Nach drei Dreiern in Folge kassierten die Hanseaten eine bittere 0:3 (0:0)-Niederlage gegen den VfL Osnabrück.

Marcus Piossek (52. und 70.) sowie Adriano Grimaldi (65.) schossen innerhalb von 18 Minuten den Osnabrücker Sieg heraus.

Während die Gäste damit den Relegationsplatz behaupteten, rutschte Rostock auf den siebten Rang ab. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle)

Der neue Tabellenführer Münster setzte sich mit viel Mühe mit 1:0 (0:0) gegen Schlusslicht Borussia Dortmund II durch, Marco Königs traf in der 83. Minute.

Bielefeld meldet sich zurück

Die Aufstiegsplätze hat auch weiter Arminia Bielefeld als Tabellenvierter im Visier. Die Ostwestfalen meldeten sich mit einem 3:1 (1:0) bei Darmstadt 98 zurück.

Der 1. FC Heidenheim beendete seine Negativserie und folgt auf dem fünften Platz.

Das 3:1 (0:0) gegen den Aufsteiger Hallescher FC war der erste Dreier seit dem 2. September.

Aachen stoppt Pleitenserie

Ein Erfolgserlebnis gab es für Alemannia Aachen. Der Zweitliga-Absteiger verbuchte mit dem 2:1 (0:0) beim Chemnitzer FC den ersten Sieg nach vier Niederlagen in Folge.

Aachen setzte sich damit drei Punkte vom ersten Abstiegsplatz ab.

Trio in Not

Immer prekärer wird die Lage dagegen für den SV Wehen Wiesbaden nach dem 0:0 gegen den VfB Stuttgart II und den SV Babelsberg 03 nach dem 0:1 (0:0) gegen den 1. FC Saarbrücken.

In höchster Not ist als Vorletzter weiter Rot-Weiß Erfurt nach dem 0:3 (0:1) gegen Wacker Burghausen.

Weiterlesen