Matthew Taylor (2.v.r.) wechselte in der Sommerpause vom SC Paderborn nach Münster © getty

Preußen Münster übernimmt zumindest für eine Nacht die Tabellenführung und verschärft Aachens Krise. Rostock siegt erneut.

München - Preußen Münster hat dank eines Doppelpacks von Matthew Taylor zumindest für eine Nacht die Tabellenführung erobert.

Am 11. Spieltag gewannen die Münsteraner 2:1 (0:0) bei Absteiger Alemannia Aachen und schoben sich vor die SpVgg Unterhaching, die am Mittwoch beim 1. FC Saarbrücken antreten muss.

Aachens neuer Trainer Rene van Eck wartet nach nun drei Niederlagen weiterhin auf seinen ersten Punkt.

Mit-Absteiger Hansa Rostock kommt dagegen immer besser in Fahrt (DATENCENTER: Der Spielplan).

Durch das 2:0 (1:0) beim VfB Stuttgart II feierte der letzte DDR-Oberliga-Meister unter Neu-Coach Marc Fascher den dritten Sieg in Serie und darf als Tabellen-Sechster nun langsam auf die Aufstiegsränge schielen.

Rostock startet Serie

Derweil scheint sich Arminia Bielefeld noch nicht von der 0:4-Demütigung im Derby gegen Münster erholt zu haben.

Der Ex-Bundesligist kam gegen den Chemnitzer FC nur zu einem torlosen Remis.

Die Arminia bleibt jedoch zumindest vorläufig auf dem dritten Rang.

Hallescher FC nur Remis

Diesen hätte der starke Aufsteiger Hallescher FC bei einem Sieg vor Augen gehabt.

Doch das Team von Sven Köhler verspielte seine Führung und kam nur zu einem 1:1 (0:0) gegen den SV Wehen Wiesbaden.

Das Team von Peter Vollmann dümpelt weiter nahe der Abstiegszone.

Borussia Dortmund II musste sich gegen den SV Babelsberg 03 mit einem 0:0 begnügen und behält die rote Laterne.

Weiterlesen