Ruud Kaiser tritt die Nachfolge von Ede Geyer als Trainer in Dresden an © getty

Der Niederländer Ruud Kaiser, zuletzt Nachwuchs-Chef in London, tritt bei Dynamo die Nachfolge von Trainer-Ikone Ede Geyer an.

München - Der Niederländer Ruud Kaiser wird neuer Trainer beim künftigen Drittligisten Dynamo Dresden.

Der ehemalige Stürmer von Ajax Amsterdam, der zuletzt als Chef der Nachwuchs-Abteilung beim FC Chelsea aus London arbeitete, erhält bei den Sachsen einen Vertrag bis 2010.

Er tritt die Nachfolge von Eduard Geyer an, der Anfang Juni trotz geschaffter Drittliga-Qualifikation nach internen Querelen beurlaubt worden war.

Der 47 Jahre alte Ruud Kaiser war Wunschkandidat von Dynamos Sportdirektor Ralf Minge, obwohl er zuvor als Trainer auschließlich im Nachwuchsbereich aktiv war und über keinerlei Erfahrung im deutschen Profifußball verfügt.

Nachwuchs-Direktor bei Chelsea

Nach dem Ende der Profilaufbahn, in der Kaiser auch in Belgien (Antwerpen), Frankreich (Nizza) und England (Coventry) als Linksaußen spielte, war er zunächst Jugendscout im niederländischen Fußball-Verband.

Später war er dann Cheftrainer der niederländischen U16- sowie U-17-Nationalmannschaft und ab Juli 2006 für ein Jahr Chelseas Nachwuchs-Direktor.