Bastian Schweinsteiger litt zuletzt an einer Entzündung der Patellasehne © getty

23 Spieler und damit alle bisher in Südtirol eingetroffenen Fußball-Nationalspieler haben am Donnerstag die erste Einheit im WM-Trainingslager absolviert.

Auch Bastian Schweinsteiger stand auf dem Platz in St. Martin im Passeiertal, nachdem der Vize-Kapitän am Mittwochnachmittag nicht an der Radtour des Teams teilgenommen hatte und stattdessen eine Laufeinheit absolviert hatte.

Der 29-Jährige hatte zuletzt an einer Entzündung der Patellasehne gelitten und absolvierte deshalb auch am Mittwoch nur individuelles Training.

"Er hat sein Programm. Wir müssen auch aufpassen, wie er alles verkraftet", sagte Hansi Flick, Assistent von Bundestrainer Joachim Löw: "Unsere medizinische Abteilung ist dabei ganz sensibel. Ich denke, dass wir ihn so aufbauen, dass er am Ende der Vorbereitung das Niveau erreicht, das wir uns wünschen."

Philipp Lahm (Kapselriss im Sprunggelenk) und Manuel Neuer (Kapselverletzung in der Schulter) reisen wegen ihrer Verletzungen erst am Freitag an, Per Mertesacker wurde Vater und sollte am Donnerstagmittag eintreffen, Sami Khedira stößt am Montag nach dem Champions-League-Finale zwischen seinem Klub Real Madrid und Stadtrivale Atletico hinzu.

Vor rund 20 TV-Teams und insgesamt 100 Medienvertretern hielt Bundestrainer Joachim Löw zunächst auf dem Platz eine kurze Ansprache an seine Profis, ehe die Mannschaft für eine halbe Stunde im Fitnesszelt verschwand und dort unbeobachtet Konditions- und Kraftübungen verrichtete.

Anschließend standen auf dem Platz diverse Spielformen auf dem Programm. Zuvor waren die Spieler verkabelt worden, um die aktuellen Werte zu erfassen.

Hier gibt es alles zum DFB-Team

Weiterlesen