Max Meyer machte gegen Polen mit 18 Jahren und 237 Tagen sein erstes Länderspiel © getty

Der Schalker Max Meyer ist durch sein Debüt im Alter von 18 Jahren und 237 Tagen am Dienstag zum zehntjüngsten Nationalspieler aller Zeiten in Deutschland avanciert.

Der Mittelfeldspieler verdrängte dadurch kurioserweise ausgerechnet seinen nur wenig älteren Klubkollegen Julian Draxler (18/249) aus der Top 10.

Seit Ende des 2. Weltkriegs gab es in Uwe Seeler und Mario Götze nur zwei jüngere Debütanten als Meyer.

Die zehn jüngsten deutschen Debütanten der Länderspielgeschichte:

1. Willy Baumgärtner (17 Jahre und 104 Tage beim Debüt am 5. April 1908)

2. Marius Hiller (17/241/3. April 1910)

3. Uwe Seeler (17/345/16. Oktober 1954)

4. Friedel Holz (18/27/20. März 1938)

5. Karl Wolter (18/65/6. Oktober 1912)

6. Franz Jellinek (18/67/15. September 1940)

7. Mario Götze (18/167/17. November 2010)

8. Willy Tänzer (18/178/7. Juni 1908)

9. Olaf Thon (18/229/16. Dezember 1984)

10. Max Meyer (18/237/13. Mai 2014)

Hier gibt es alles zum DFB-Team

Weiterlesen