Die Deutsche Fußball Liga hat sich sehr zufrieden mit dem Wechsel von Hans-Dieter Flick auf den Posten des DFB-Sportdirektors nach der WM geäußert.

Wie der Deutsche Fußball-Bund (DFB) am Freitag bekanntgegeben hatte, wird der bisherige Assistent von Bundestrainer Joachim Löw sein neues Amt am 1. September 2014 übernehmen und erhält einen Fünfjahresvertrag.

"Wir begrüßen die Entscheidung außerordentlich", sagte DFL-Geschäftsführer Andreas Rettig in einer Mitteilung des Liga-Verbandes am Freitag. "Hansi Flick ist ein absoluter Fachmann, der sowohl den Vereinsfußball als auch die Verbandsstrukturen bestens kennt.

Die Liga freut sich auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit", betonte Rettig. Über die Neubesetzung des kurzzeitig vom jetzigen Bremer Trainer Robin Dutt ausgefüllten Amtes hatte es im Juni zwischenzeitlich Unstimmigkeiten zwischen DFB und DFL gegeben.

Rettig hatte ein Mitspracherecht gefordert und war damit auf Widerspruch gestoßen. Die Differenzen sind mittlerweile ausgeräumt.

Weiterlesen