Hans-Joachim Watzke hat nach dem Aufeinandertreffen der deutschen Nationalmannschaft mit Paraguay in Kaiserslautern positive Ansätze im Team von Bundestrainer Joachim Löw erkannt.

"Für die Nationalelf läuft es in die richtige Richtung. Wir haben eine außergewöhnliche Offensive mit sehr großer Qualität", meinte er. Nach den Gegentoren erkennt Watzke aber auch Herausforderungen für Löw: "Die Schwierigkeit ist, die Balance zwischen Offensive und Defensive zu finden. Das weiß Jogi Löw aber besser als ich."

Den Länderspieltermin gegen Paraguay (3:3) bezeichete der BVB-Chef als "völlig irrsinnig" und "völlig neben der Spur".

Das sagte der Geschäftsführer des Bundesligisten Borussia Dortmund "Sport Bild". Einige Profis hätten noch kein Pflichtspiel absolviert, andere seien "noch nicht im Rhythmus", ergänzte Watzke.

Die DFB-Elf hatte am vergangenen Mittwoch letztmals zu diesem frühen Saisonzeitpunkt antreten müssen, der auch von den Proficlubs und damit auch von Borussia Dortmund einst als Länderspieltermin abgesegnet worden war.

Von der Saison 2014/15 an fallen nach dem neuen Rahmenterminkalender der FIFA die Einzelspieltage im August und Februar weg. Dafür gibt es nur noch Doppelspieltage jeweils im März, Juni, September, Oktober und November.

Hier gibt's alles zum DFB-Team

Weiterlesen