Miroslav Klose geht auch nach dem in der alten Heimat gescheiterten Versuch fest davon aus, den seit fast einem Jahr greifbaren Tor-Rekord von Gerd Müller in der Nationalmannschaft zu brechen.

"Irgendwann wird der Rekord sowieso fallen. Ich hätte mir nur gewünscht, dass er hier gefallen wäre", sagte der 35-Jährige nach dem 3:3 gegen Paraguay in Kaiserslautern, wo der Stürmer von 1999 bis 2004 spielte.

Sein 67. und bis heute letztes Tor im Nationaltrikot hat Klose, der danach unter anderem wegen eines Bänderrisses im Knie fehlte, am 16. Oktober 2012 beim 4:4 gegen Schweden erzielt.

"Bomber" Müller steht bei 68.

"Das Thema wird vor jedem Länderspiel aufkommen. Aber es nervt mich nicht", sagte Klose am Mittwoch: "Ich habe mir das zwar in Kaiserslautern ein bisschen anders vorgestellt und wollte den Fans ein Tor schenken. Aber wichtig ist, dass ich meine Chancen hatte. Leider habe ich den Ball einmal zu gut getroffen und einmal gar nicht."

Weiterlesen