Joachim Löw muss sich möglicherweise bald auf die Suche nach einem neuen Assitenten machen.

Sein bisher engster Mitarbeiter, Hansi Flick, könnte nämlich bald die Rolle des Sportdirektors beim DFB übernehmen. In seiner ersten öffentlichen Reaktion zeigte sich Flick durchaus interessiert.

"Die Anfrage freut mich sehr, das ist eine sehr interessante Aufgabe", sagte Flick am Montag in Mainz:

"Ich alleine entscheide, ob ich diese Funktion annehme, aber dafür müssen die Gespräche erst einmal konkret sein. Da ist noch viel abzuklären." Der Ball liege nun beim DFB.

Ob Flick eventuell bereit wäre, wie vom DFB gewünscht, schon im Oktober den Posten zu wechseln und somit auf die Teilnahme an der WM 2014 zu verzichten, wollte er nicht konkret verraten.

"Für mich zählt nun erst einmal, dass wir die Qualifikation für die WM perfekt machen. Alles andere ist Nebensache." Es sei allerdings klar, dass er an zu einer erfolgreichen WM seinen "Teil beitragen möchte".

Bundestrainer Joachim Löw hatte zuletzt erklärt, dass er seinem langjährigen Assistenten die Aufgabe zutraue, er ihn aber ungern als Mitarbeiter verlieren wolle.

Hier findes Sie alles zum DFB-Team

Weiterlesen