Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) und der Verband der USA konkurrieren um die Dienste von Innenverteidiger John Brooks.

Nachdem US-Bundestrainer Jürgen Klinsmann den 20-Jährigen von Hertha BSC für das Länderspiel gegen Bosnien-Herzegowina am 14. August nominiert hat, will ihn nun Deutschlands U-21-Coach Horst Hrubesch für die Partie am 13. August gegen Frankreich berufen.

"Ja, ich habe mit Brooks gesprochen. Wir haben großes Interesse an Brooks", sagte Hrubesch der "Bild"-Zeitung über den gebürtigen Berliner, der zwei Staatsangehörigkeiten besitzt. "Jetzt liegt die Entscheidung bei ihm", sagte der Europameister von 1980 weiter:

"Wir sind so verblieben, dass er sich bei mir meldet. Das hat er noch nicht getan, aber vielleicht möchte er das auch noch mit seinen Eltern bereden - das ist doch normal. Die Zeit wird aber knapp, denn am Donnerstag gebe ich den Kader bekannt."

Brooks hat bereits vier Spiele für die U-20-Auswahl der USA und eines für die U 20 des DFB bestritten. Nun, da ihn beide Verbände gleichzeitig anfordern, muss er eine richtungsweisende Entscheidung fällen.

"Festgespielt" wäre er in der nächsten Woche aber noch bei keinem Verband.

Weiterlesen