Der ehemalige Nationalspieler Horst Hrubesch soll offenbar beim Deutschen Fußball-Bund (DFB) künftig eine neue, übergeordnete Rolle spielen.

Der aktuelle Trainer der U-18-Auswahl könnte im neu zu bildenden Kompetenzteam um DFB-Sportdirektor Robin Dutt als "Chefkoordinator Landesverbände" fungieren.

"Er wäre die Idealbesetzung für diese Aufgabe", sagte Dutt dem "kicker": "Und wäre in dieser Rolle quasi meine rechte Hand."

Der 61-jährige Hrubesch, der seit 2000 beim DFB tätig ist, zeigte sich gesprächsbereit. "Das wäre eine interessante Aufgabe", sagte Europameister von 1980.

Dutt, seit rund einem halben Jahr im Amt, hatte mit seinem neuen Konzept "Erfolg sind Alle" (ESA) eine goldene Zukunft mit den ersehnten Titelgewinnen versprochen.

Weiterlesen