DFB-Präsident Wolfgang Niersbach hat Bundestrainer Joachim Löw erneut den Rücken gestärkt.

"Joachim Löw ist kompetent, gradlinig, seriös. Er ist und bleibt für den DFB der ideale Bundestrainer", sagte Niersbach im Interview mit den Zeitungen der "WAZ-Gruppe".

Bereits vor dem EM-Gruppenspiel gegen Dänemark hatte Niersbach Löw gesagt, "dass wir hundertprozentig hinter ihm stehen. Und ich ändere mein Urteil nicht."

Das Aus im Halbfinale gegen Italien bezeichnete Niersbach nicht als unglücklich, die Mannschaft habe ihre Möglichkeiten "nicht auf den Punkt genau abgerufen". Dennoch nimmt Niersbach das DFB-Team in Schutz: "Wir sollten alle nicht vergessen, dass wir Weltranglisten-Zweiter mit der Nationalmannschaft sind. Und es kann doch nicht so sein, dass nach jeder EM 15 Trainer entlassen werden und nur der Gewinner bleiben darf."

Auch das Thema Gewalt innerhalb und außerhalb der Bundesliga-Stadien beschäftigt Niersbach weiter.

"Die Bundesliga hatte in der vergangenen Saison rund 17,5 Millionen Zuschauer. In Relation dazu gab es also vergleichsweise wenige Zwischenfälle. Trotzdem müssen wir das Thema sehr ernst nehmen. Daran arbeiten DFB und DFL gemeinsam und intensiv. Nur im Schulterschluss mit Politik, Polizei und der großen Masse der friedlichen Fans können wir Lösungen finden und das Problem in den Griff bekommen", sagte Niersbach.

Weiterlesen