Bayern Münchens Präsident Uli Hoeneß hat den Bundestrainer Joachim Löw aufgefordert, mehr Härte gegenüber den Nationalspielern zu zeigen.

"Er hat sehr gute Arbeit geleistet, aber ich glaube, man muss den Spielern mal mehr den Tarif ansagen und sie viel mehr unter Druck setzen", sagte Hoeneß während einer Podiumsdiskussion bei der Wirtschaftsmesse "dmexco".

Dazu müssten, sagte Hoeneß, "diese ganzen Flausen, die sie teilweise im Kopf haben, reduziert werden".

Dennoch hält Hoeneß den Bundestrainer für den richtigen Mann: "Ich bin der Meinung, dass er ein sehr guter Trainer ist."

Daher akzeptiere er "diese brutale Kritik, die teilweise geführt wird", nicht. "Nach dem Griechenland-Spiel bei der EM (4:2 im Viertelfinale, d. Red.) hatte man das Gefühl, dass er zum Lord gewählt wird, und drei Tage später ist alles vorbei."

In diesem "Spannungsfeld" könne man nicht arbeiten.

Weiterlesen