Die deutsche Nationalmannschaft kann beim WM-Qualifikationsspiel in Wien gegen Österreich (Dienstag, 20.45 Uhr) in Bestbesetzung antreten.

Die zuletzt angeschlagenen Toni Kroos und Marcel Schmelzer trainierten am Sonntag wieder mit der Mannschaft.

Dies berichtete Assistenztrainer Hansi Flick auf der DFB-Pressekonferenz.

Kroos hatte an einer Beckenprellung laboriert, Schmelzer musste wegen einer Prellung am linken Fuß für die Partie gegen die Färöer absagen.

Taktisch wird Bundestrainer Joachim Löw in Österreich wohl wieder auf ein System mit zwei defensiven Mittelfeldspielern umstellen.

Ob dabei Kroos oder Leverkusens Lars Bender neben Sami Khedira zum Einsatz kommen, ließ Flick offen.

Für beide hatte er ein Lob parat: "Toni hat auch seine Qualitäten in der Offensive, Lars hat einen deutlichen Schritt nach vorne gemacht und ist in der Defensive vielseitig einsetzbar."

Gleichzeitig forderte Flick gegen Österreich eine Steigerung im Offensivbereich: "Wir müssen vor dem Tor konsequenter sein. Die Chancenauswertung muss besser werden."

Dies sei in der Analyse des Färöer-Spiels (3:0) der größte Kritikpunkt.

Ansonsten seien viele Vorgaben umgesetzt worden.

"Es war ein gutes Spiel, das zeigt auch die Anzahl der herausgespielten Chancen", sagte Flick.

Weiterlesen