Die EM der U-19-Junioren in Estland wird ohne den deutschen Nachwuchs stattfinden.

Auch der 3:0 (2:0)-Erfolg gegen Ungarn zum Abschluss der Eliterunde in Serbien reichte dem Team von Trainer Horst Hrubesch nicht mehr zum nötigen Gruppensieg, den sich Gastgeber Serbien durch ein 3:0 (2:0) im parallel ausgetragenen zweiten Spiel gegen Rumänien sicherte.

Nach den beiden Unentschieden gegen Rumänien (1:1) und die Serben (2:2) hätte dem DFB-Nachwuchs nur ein 0:0 oder 1:1 in der anderen Partie weitergeholfen.

"Die Enttäuschung ist natürlich groß, ich hätte den Jungs die Endrunden-Teilnahme wirklich gegönnt. Aber wir hatten das schon in den Begegnungen zuvor verspielt. Heute haben wir unsere Pflicht erfüllt. Der Sieg war nie gefährdet", sagte Hrubesch.

Gegen die ab der 27. Minute in Unterzahl spielenden Ungarn waren der Berliner Nico Schulz (42.), der Münchner Vladimir Rankovic (44.) und der Bremer Niclas Füllkrug (88.) erfolgreich.

Weiterlesen