Bundestrainer Joachim Löw hat Stellung zu seiner Nichtnominierung des Stürmers Cacau für die Europameisterschaft in Polen und der Ukraine (8. Juni bis 1. Juli) bezogen.

"Es war eine extrem schwierige Entscheidung, weil ich den Menschen Cacau über alles stelle. Er hat mit vollem Einsatz um seine Chance gekämpft, aber er musste auch damit rechnen. Letztlich war es eine sportliche Entscheidung", erklärte Löw auf einer Pressekonferenz im Trainingslager der deutschen Nationalelf im französischen Tourrettes und ergänzte: "Er zählt weiter zum erweiterten Kreis."

Auch die Entscheidung, den Gladbacher Torhüter Marc-Andre ter Stegen, Dortmunds Mittelfeldmann Sven Bender und die Schalker Offensivkraft Julian Draxler aus dem Kader für die bevorstehende EURO zu streichen, sei Löw keineswegs leicht gefallen.

"Man hat gespürt, dass die Spieler enttäuscht und niedergeschlagen waren. Aber vor allem die jungen Spieler müssen jetzt nach vorne blicken, sie haben die Tür zur Nationalmannschaft hier ein Stück weit aufgestoßen", so der 52-Jährige.

Sorgen bereitet dem deutschen Team unterdessen Bastian Schweinsteiger. Der Mittelfeldspieler vom FC Bayern laboriert nach wie vor an einer Wadenprellung und wird mit Blick auf das Testspiel gegen Israel am Donnerstag in Leipzig derzeit geschont.

Die 3:5-Niederlage in der Schweiz wollte Löw hingegen nicht überbewerten. Er habe zwar "selten so viele einfache Ballverluste" im Spiel seiner Mannschaft gesehen, gelobte zugleich aber auch Besserung: "Wir werden stabiler".

Auch der nach den fünf Gegentreffern von Basel zuletzt stark kritisierten Abwehr des DFB-Teams sprach Löw sein volles Vertrauen aus: "Mertesacker, Badstuber und Hummels passen alle sehr gut zusammen, aber können nicht alle drei spielen." Er sei froh darüber, solche "drei klasse Leute" im Team zu haben und bescheinigte dem Trio ein "sehr gutes Niveau".

Gegen Israel wird der Münchner Philipp Lahm auf der linken, sein Vereinskollege Jerome Boateng auf der rechten Abwehrseite beginnen, wie Löw bereits verriet.

Insgesamt zog der Bundestrainer eine positive Bilanz des Trainingslagers in Südfrankreich und kündigte an, beim EM-Auftaktspiel der Deutschen am 9. Juni gegen Portugal "in Höchstform" zu sein.

Weiterlesen