Die U-19-Junioren des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) müssen beim bevorstehenden EM-Qualifikationsturnier in Serbien auf Jungprofi Leonardo Bittencourt verzichten.

Der 18-Jährige, der im Sommer vom Zweitligisten Energie Cottbus zum Double-Gewinner Borussia Dortmund wechselt, hat im Training einen Außenbandanriss im linken Knie erlitten.

"Bundestrainer Horst Hrubesch hatte mir zwei Tage vorher mitgeteilt, dass er mich für die EM zum Kapitän ernennt. Und dann das", sagte Bittencourt.

Anstatt vom 23. bis 31. Mai gegen Gastgeber Serbien, Rumänien und Ungarn um die EM-Teilnahme zu spielen, stehen für Bittencourt zwei Wochen Reha in Donaustauf auf dem Programm.

Sollte sich die DFB-Auswahl für die Endrunde vom 3. bis 15. Juli in Estland qualifizieren, will der Mittelfeldspieler aber wieder dabei sein.

Weiterlesen